November 10, 2017

Gute Vorsätze pinnten ihren Weg ...




Gute Vorsätze pflasterten pinnten ihren Weg! Nicht nur den Blog, auch Pinterest habe ich in den letzten Monaten sträflich vernachlässigt. Asche auf mein Haupt. Aber das soll sich schleunigst wieder ändern!

Als ich letzte Woche einmal ganz unverhofft einmal so richtig Zeit hatte, mein Arbeitszimmer aufzuräumen, da ich stundenlang auf einen Handwerker warten musste, glich mein Auto ungefähr einem Altpapiercontainer. Gefühlte zwei Tonnen alte Interior-Magazine fanden den Weg zu unserem nächstgelegenen Recyclinghof. Es fiel mir nicht ganz leicht, diese lange gehüteten Zeitschriften zu entsorgen, aber irgendwie belastet zuviel Gedöns in den Regalen, findet Ihr nicht auch? Und ganz im Ernst: so oft schaut man da dann doch nicht rein, oder?

Eine viel bessere, weil platzsparende Alternative ist da auf jeden Fall Pinterest. Und wenn man da dann auch noch die Boards ein wenig pfiffig organisiert, findet man dann alles ganz leicht wieder, anstatt in fünf Kilo Zeitschriften herumzuwühlen und laut zu fluchen.



Obwohl ich in den letzten Monaten fast gar nicht gepinnt habe und auch nicht wirklich Herzchen verteilt habe (sorrysorrysorry!) habe ich durch Pinterest ganz schön viel Traffic auf dem Blog. Und jede Menge Repins. Das ist manchmal echt interessant, wo die Pins dann so auftauchen,  da kriegt man oft richtig Fernweh ;)

Und manchmal rechnet man auch gar nicht mit dem "Erfolg" von manchen Pins. Lange Zeit war mein erfolgreichster Pin meine Kürbissuppe vom Blog, inzwischen ist es aber lustigerweise das Board "Ideas for Veluxwindows", das mal im Zuge einer Kooperation mit Velux entstand. Anscheinend geht es außer mir noch unglaublich vielen so, dass sie verzweifelt nach Verschönerungsideen für Dachflächenfenster suchen. Ein Pinterestboard als Selbsthilfegruppe sozusagen ;)



Habt Ihr ganz besondere Lieblingsboards auf Pinterest? Eigene oder welche, denen Ihr folgt? Her damit! Ich freue mich über Eure Links in den Kommentaren!

Macht es Euch fein!


Liebe Grüße,

Eure Isabelle

November 03, 2017

Hello November! Und es gibt köstliche, sahnige Tagliatelle mit Champignons, Schinken und roten Zwiebeln.




November! Schon wieder! War das nicht gefühlt gerade eben noch? Kann es wirklich sein, dass das Jahr schon wieder fast vorbei ist? Seit dem Frühjahr war es wieder sehr still hier auf dem Blog, zu sehr hat uns das echte Leben im Applewood House in Anspruch genommen. Viel Arbeit, viele kleine Baustellen im Leben und eine sehr anstrengende, aber auch erfolgreiche Turniersaison mit den Mädels liegen hinter uns, aber so langsam kehrt ein wenig mehr Ruhe ein.

April 07, 2017

Frühstücks-Upgrade. Mein Bircher Müsli heißt jetzt Overnight Oats. Und ist mobil. Und wie das bei uns so mit dem Frühstück ist.




Morgens um Viertel vor sieben irgendwo im obersten Zipfel von Westfalen. Familie K. am Frühstückstisch. Herr K. verzehrt trotz Lektüre der Lokalzeitung hochkonzentriert ungefähr ein halbes Toastbrot in streng vorgegebener wechselnder Reihenfolge mit Honig, Erdbeeren - und Sauerkirschmarmelade. Keine Ausnahmen.

Tochter 1 hat keinen Hunger. Versteht nicht, wie man um diese Uhrzeit überhaupt etwas herunterbekommen kann. Checkt lieber, was so bei Snapchat gerade geht. Tochter 2 kann ohne Frühstück nicht existieren. Ganz der Papa. Aber nur zwei Scheiben Toast und nur mit Erdbeermarmelade. Ist die alle, ist der Tag im Eimer.

Tochter 3 schmettert ein paar fröhliche Liedchen, was bei den Schwestern so gar nicht ankommt und wundert sich ansonsten, wie man um diese Uhrzeit überhaupt etwas zu sich nehmen kann. Frau K. (c'est moi) trinkt ihren Tee, schmiert Brote, versucht, Herrn K. Teile der Zeitung zu entreissen, bekommt IMMER nur den Sportteil gereicht, alle Lachen, Frau K. nicht, während sie sich wundert, wie man um diese Uhrzeit überhaupt etwas herunterbekommen kann.

Blog design by Get Polished | Copyright 2016